Oh happy day!

Draußen erscheint im Herbst und Winter alles grau und kalt. Trübsal blasen möchte aber keiner. Was können wir da tun? Bring dich selbst in Stimmung, und alles wird gut.

  • Steh auf, und drücke deine Familie. Hole dir Streicheleinheiten.
  • Noch müde? Halte deine Handgelenke unter kaltes Wasser.
  • Im Bad kann man auch Selbstgespräche führen oder unter der Dusche singen. Das befreit.
  • Lächle mal dein Spiegelbild an. Jedes Lächeln signalisiert dem Gehirn: „Mir geht es gut.“
  • Die Welt ist bunt. Nutze die Kraft der Farben und ziehe dich entsprechend an.
  • Eine Prise Kardamom im Kaffee bringt den Kreislauf in Schwung und gibt Energie.
  • Ein ausgewogenes Frühstück, kombiniert mit positiven Gedanken und ein wenig Ruhe sollte den Start in den Tag vollenden.

Ich erlebe es oft, dass ich nach dem positiven Start in den Tag schon bald darauf im Verkehrschaos stecke. Ich komme keineswegs schneller voran, wenn ich mich jetzt aufrege. Das tun alle um mich herum und es ist fast schon amüsant, sie zu beobachten. Währenddessen massiere ich meine Ohrläppchen im Uhrzeigersinn. Diese Massage löst Energieblockaden und erfrischt die Sinne. Wenn in meinem Autoradio dann noch der Song Oh Happy Day spielt, sollte der Tag doch gut gelingen.

In diesem Sinne
Have a nice day